Was tun bei einer Kniearthrose

Was tun bei einer Kniearthrose

Was tun bei einer Kniearthrose

Schmerzt das Knie bei Bewegung oder fühlt sich nach Ruhephasen zunächst steif an? Dann könnte das Problem eine beginnende Kniearthrose sein. Ist das Knie zudem sehr druckempfindlich, sollten Sie hellhörig werden.

Bei fortschreitendem Krankheitsverlauf, schmerzt das Knie zunächst zunehmend bei Bewegung, bis dann auch in Ruhe die ersten Schmerzen auftreten. Oft berichten Betroffene, dass der Schmerz ihren Schlaf beeinträchtigt. Hier kann durch regelmäßige Behandlung in der Physiotherapie Linderung verschafft werden.

Faszientraining, Mobilität und Muskelstärkung, um Beschwerden zu lindern und Verschleiß aufzuhalten

Neben Fehlbelastungen in der Vergangenheit (z. B. durch leistungsorientierten Sport), stellt die Kniearthrose zumeist einen altersbedingten Verschleiß des Gelenks dar. Der Verschleiß kann nicht rückgängig gemacht werden, jedoch können Sie insbesondere mit Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen, die Sie in der Physiotherapie erlernen, dafür sorgen, dass ihr Knie zur Ruhe kommt und die Schmerzen nachlassen. Auf keinen Fall sollten Sie das betroffene Gelenk schonen, da sonst die Versorgung der Knorpelstrukturen nicht mehr gewährleistet ist und der Verschleißprozess immer schneller voran schreitet. Zudem trägt eine gut trainierte Muskulatur zum Schutz und zur Stabilisierung der Gelenke bei. Unsere Phyisotherapeuten zeigen Ihnen, wie sie mit moderatem Muskeltraining Ihre Knieschmerzen wieder in den Griff bekommen können.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen